EAASDC-Logo

 
European Association
of American Square Dancing Clubs e.V.

 
Friendship is Square Dancing's greatest reward
      
 

 
-
 

 
   

EAASDC-Bulletin Dezember 2010

EAASDC President‘s Letter

President
Wolfgang Daiss
Tel: +49 179-7642598
president(at)eaasdc.eu

Liebe Mitglieder,

Weihnachten und der Jahreswechsel liegen vor uns und damit der vielzitierte „Feiertagsstress“. Dieser mag für jeden von uns anders aussehen. Für mich ist diese Zeit etwas entspannter, da ich nicht Rasen mähen muss. Ich kann mich also anderen Aufgaben widmen, als da wären Schnee schippen und die letzten EAASDC-Aufgaben erledigen, die ich mir für 2010 noch vorgenommen habe. Wobei ich meine Planungen für Letzteres schon mehrfach korrigieren musste. Es geht halt doch nicht so schnell, wie ich es gerne hätte, seufz.

Bevor ich dadurch Weihnachten verpasse, werde ich mich durch einen Besuch des Stuttgarter Weihnachtsmarktes in die richtige Stimmung versetzen und dann kommt schon die Zeit der Besinnlichkeit. Das bedeutet für mich gemütlich an den Ofen kuscheln, den Weihnachtsbaum anschauen, die Augen schließen, Zeit für mich und meine Gedanken finden und ein ereignisreiches Jahr passieren lassen. Dabei denke ich an die positiven Erlebnisse, die ich in Dachau und Gelsenkirchen hatte, trotz all der trüben Wolken, die über uns schwebten. Ich denke daran, dass ich noch vor einem Jahr ein unbekanntes und unbeschwertes Mitglied der Square Dance Scene war und ob ich für mich und euch die richtige Entscheidung getroffen habe. Ich denke daran, dass wir gelegentlich herzhaft lachen konnten und dass wir bereit sind, gemeinsam an unserer Zukunft zu arbeiten. Ich denke an unser aller Dasein, unsere manchmal so einfache und doch auch so schwierige Menschlichkeit und unsere gemeinsamen Wünsche nach einer harmonischen und friedlichen Zukunft, in unseren Familien und näheren Umgebung, in unserem Verein und der EAASDC, in unserem Land und weltweit.

Dabei stelle ich für mich fest, dass wir im Kern alle gleich sind, mit all unseren Schwächen und Stärken und das vermittelt mir ein Gefühl der Gemeinschaft. Einer weltweiten Gemeinschaft, die bei allen sachlich, unterschiedlichen Meinungen eines braucht, das ich mit folgenden Worten jedem Einzelnen von Euch wünsche:

Ich wünsche Dir Zeit

Ich wünsche Dir nicht alle möglichen Gaben,
ich wünsche Dir nur, was die meisten nicht haben,
ich wünsche Dir Zeit, dich zu freu’n und zu lachen
und wenn Du sie nützt, kannst Du etwas draus machen.

Ich wünsche Dir Zeit für Dein Tun und Dein Denken,
nicht nur für Dich selbst, sondern auch zum Verschenken.
Ich wünsche Dir Zeit, nicht zum Hasten und Rennen,
sondern die Zeit zum „Zufriedensein“ können.

Ich wünsche Dir Zeit, nicht nur so zum Vertreiben,
ich wünsche, sie möge Dir übrig bleiben,
als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertrau’n
anstatt nach der Zeit auf der Uhr nur zu schau’n.

Ich wünsche Dir Zeit, nach den Sternen zu greifen,
und Zeit, um zu wachsen, das heißt, um zu reifen.
Ich wünsche Dir Zeit, neu zu hoffen, zu lieben,
es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben.

Ich wünsche Dir Zeit, zu Dir selber zu finden,
jeden Tag, jede Stunde als Glück zu empfinden.
Ich wünsche Dir Zeit, auch um Schuld zu vergeben.
Ich wünsche Dir: „Zeit zu haben zum Leben“

(von Elli Michler)

In diesem Sinne Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Grüßle
Wuffi

Nach oben