EAASDC-Logo

 
European Association
of American Square Dancing Clubs e.V.

 
Friendship is Square Dancing's greatest reward
      
 

 
-
 

 
   

EAASDC-Bulletin Februar/März 2011

European Newsletter

         

EAASDC

Nach einem Jahr interner Turbulenzen hat die EAASDC am 4. September 2010 einen neuen Vorstand gewählt. Wir werden mit großer Begeisterung daran arbeiten, alle Erwartungen zu erfüllen. Gegenwärtig befinden wir uns in einer Übergangs- und Aufbauphase, bemühen uns aber darum, dass niemand darunter leiden muss. Eine Übersicht aller Ämter und verantwortlichen Personen findet ihr unter www.eaasdc.eu (Board). Falls ihr euch über den geschäftsmäßigen Charakter der Vereinsarbeit wundert, das ist beabsichtigt.

Die EAASDC soll, so weit wie nötig, eine ähnliche Arbeitsstruktur bekommen wie ein Unternehmen, sodass sich alle Tänzer unbekümmert an ihrem Hobby und den persönlichen Werten des Square Dance erfreuen können.

Wir haben eine Menge Ideen und Anforderungen und würden einige Ergebnisse gern heute schon zeigen. Natürlich ist das nicht möglich. Wir müssen den richtigen Weg zwischen „zu langem Nachdenken“ und überhasteter Begeisterung finden. Es gibt Dinge, die Zeit brauchen, andere weniger und einige machen wir zu schnell. Dennoch wollen wir, während wir Schritt für Schritt ein erfolgreiches und vollständiges Konzept entwickeln, auch Teil eines Superteams aller Tänzer in unseren Tanzprogrammen sein.

Auch wenn wir uns gegenwärtig mit der Umgestaltung unserer Organisation befassen, kümmern wir uns auch um die internationale Entwicklung unseres gemeinsamen Hobbys und halten engen Kontakt mit anderen Vereinigungen für amerikanischen Square Dance und verwandte Tanzformen. Bitte lasst uns wissen, wenn die EAASDC euch helfen kann. Zögert auch nicht, mich persönlich mit eurem Wunsch anzusprechen. Was immer wir für euch tun können, wird getan. Am Ende meines Briefes möchte ich einen kurzen und humorvollen Rückblick auf den Fall Round Up in Gelsenkirchen geben. Jeden Tag hatte ich einen kostenfreien Parkplatz in akzeptabler Entfernung zu den Hallen für “Mr. Slowfoot”. Freundliches Personal half mir mit meiner Kurzsichtigkeit und zeigte mir den Weg. Am Abend bekam ich einen Hot Dog und ein Getränk und fand immer einen Platz um mich auszuruhen, wenn mein Rücken schmerzte. Ich konnte Tanzen und Meetings abhalten. Ich habe es wirklich genossen unter so vielen netten, freundlichen und hilfsbereiten Menschen zu sein, die eine Menge Arbeit investiert haben, um dieses schöne Wochenende für die etwa 1400 Tänzer zu bereiten. Und mal ehrlich: Für dieses Eintrittsgeld würde man bei einer professionellen Veranstaltung gerade mal einen Parkplatz bekommen.  Verbesserungsvorschläge sind immer willkommen. Aber ein freundliches Dankeschön und eine Anerkennung sind von Zeit zu Zeit auch nötig. Daher danke ich jedem, der geholfen hat, sei es auf der Bühne und der Tanzfläche oder bei der Organisation. Sie alle haben zu dieser großartigen Veranstaltung beigetragen, an die die Tänzer immer eine gute Erinnerung haben werden.

Jetzt ist die Zeit im Jahr, in der man sich zurück lehnt, um das Vergangene zu reflektieren und Pläne für das neue Jahr zu machen. In einer Zeit sozialer Spannungen und Egoismus wäre es gut, wenn wir alle durch positives Handeln zum Vorbild würden, um die Anspannung zu lindern oder zu verringern. Und mit ein wenig Humor fiele es uns unter freundlichen, unbeschwerten und hilfsbereiten Gruppen von Menschen weltweit viel leichter.

Wolfgang “Wuffi” Daiss
Präsident EAASDC e.V.

president(at)eaasdc.eu www.eaasdc.eu

Übersetzung: Sascha Jäger

Nach oben