EAASDC-Logo
European Association
of American Square Dancing Clubs e.V.

 
Friendship is Square Dancing's greatest reward
      
 

 
   

EAASDC-Bulletin September 2011

Rat und Hilfe

Planning a Demonstration

By Christine Helwig, Country Dancers of Westchester
Reprinted from Country Dance & Song Society "NEWS"

Deine Gruppe und du wurden aufgefordert, eine Tanzvorführung zu geben. Natürlich habt ihr euch gefreut und fühltet euch vielleicht geschmeichelt, eine Gelegenheit zu haben, anderen zu zeigen, was eure Gruppe so macht und ihr habt wahrscheinlich sofort zugesagt. Sicherlich habt ihr auch umgehend die folgenden Dinge überprüft:

1. Wann, wo und warum wurdet ihr um eine Vorführung gebeten? Ist es ein besonderer Amlass? Ein besonderes Ereignis einer Organisation? Eine besondere Attraktion für eine etablierte Einrichtung? Oder sollt ihr bloß Unterhalter sein?

2. Welche Art von Vorführung soll es sein? Besteht das ganze Programm nur aus eurer Gruppe? Seid ihr ein Teil einer großen Veranstaltung, die viele andere Gruppen umfasst, oder seid ihr Teil einer Messe oder Ausstellung, bei denen der Tanz Nebensache ist?

3. Wie lang wird das Programm sein? Wie viele Leute werden gebraucht oder können untergebracht werden? (Platz ist oft ein Problem).

4. Stehen Geldmittel zur Verfügung, um ausgelegte Kosten zu erstatten? Wie steht es mit den Transportmöglichkeiten und der Bewirtung, falls ein Essen oder eine Übernachtung notwendig werden?

5. Wie steht es mit den Bedingungen für das Tanzen und mit anderen Einrichtungen? Werdet ihr auf einem Fußboden, auf Gras, auf einem Parkplatz, auf einer Plattform oder Bühne tanzen? Werdet ihr auf jeden Fall tanzen und bei jedem Wetter? Wird eine Beschallungsanlage benötigt? Steht eine zur Verfügung? (Vergesst nicht euch um Verlängerungskabel zu kümmern!) Werden die Zuschauer sitzen oder herumlaufen? Gibt es Umkleidemöglichkeiten? Bekommen die Tänzer / Musiker (falls ihr mit Live-Musik auftretet) besondere Durchfahrts- und Parkrechte? (Lacht nicht alle obengenannten Einzelheiten und viele andere, sind für die Behaglichkeit eurer Tänzer und für deine eigene Gemütsruhe entscheidend.)

6. Wer kümmert sich um die Werbung? Was sind eure Pflichten und welche die des Sponsors? Gewährt man euch die Möglichkeit, irgendwelche Veröffentlichungen oder Programme zu prüfen, um sicherzustellen, dass die Namensnennung richtig erfolgt, und dass der Name eines jeden korrekt geschrieben wird? Werden im Voraus Bilder benötigt? Falls Bilder gemacht werden, könnt ihr für eure Unterlagen Kopien bekommen?

Es gibt vielleicht noch andere Fragen die eure Gruppe stellen wird - z.B. können nicht auch andere an der Vorführung teilnehmen, und werden Durchfahrtsrechte oder andere Privilegien auf sie ausgedehnt? Können sie am Tanz teilweise teilnehmen, wenn euer Programm z.B. eine Teilnahme der Zuschauer mit einschließt?

Es ist immer klug, den Ort, wenn möglich, persönlich unter die Lupe zu nehmen. Es gibt vielleicht bestimmte Umstände, an die du nicht gedacht hast. Vielleicht gibt es besondere Anziehungspunkte, wie z.B. ein Picknickgelände oder andere besondere Veranstaltungen, die aus der Teilnahme eurer Tänzer eine festliche Angelegenheit für eure ganze Gruppe macht.

EINIGE WICHTIGE ÜBERLEGUNGEN

Als Leiter beschäftigst du dich mit einem fortlaufenden Programm und mit dem Wohlergehen einer Gruppe von Tänzern. Es ist unerlässlich sich folgende Fragen zu stellen und dazu vielleicht auch die Tänzer zu Rate zu ziehen:

1. Ist die Art des Programms oder der Vorführung um die du gebeten wurdest, mit euren Zielen vereinbar? Welche Auswirkungen hat es auf die Tänzer? Wird das Interesse gesteigert und der Stolz, ein Teil der Gruppe zu sein?

Einige positive Auswirkungen: Es ist eine gute Werbung, insbesondere wenn ihr etwas für eine Organisation der Gemeinde tut und bei deren Programm oder Aktivitäten mithelft. Das fokussiert die Aufmerksamkeit auf eure eigenen Aktivitäten und zieht vielleicht neue Teilnehmer an, insbesondere wenn das Programm dazu bestimmt ist, die Zuschauer zur Teilnahme zu verführen. Wenn ihr diese Werbung richtig handhabt (und gute Arbeit leistet), erntet ihr Ansehen für die Aktivität als ein Ganzes. Und schließlich kann es für eure Gruppe jede Menge Spaß und für die Tänzer einen Anreiz bedeuten, ihre Fähigkeiten zu verbessern.

Einige mögliche negative Auswirkungen: Wird das Aufstellen des Programms viel zusätzliche Zeit, Arbeit und Ausgaben erfordern? Bedeutet das "Zeigen einer guten Show" eine Ausbeutung der Tänzer durch regelmäßiges Proben? Wird die Auswahl einer "Demo"- Gruppe ungute Gefühle verursachen? (Sehr wahrscheinlich, außer es besteht für jeden die Möglichkeit, teilweise daran teilzunehmen.) Werden den Tänzern für die Vorführung spezielle Lasten aufgebürdet, wie z.B. zusätzliche Proben, Kostüme?

2. Welche Art Programm solltest du planen? Dies wird oft von der Art der Einladung bestimmt.

Einige Vorschläge aus Erfahrung:

1. Nimm Rücksicht auf deine Tänzer:

Stelle sicher, dass du von ihnen kein Programm verlangst, das über ihre Fähigkeiten hinausgeht, unabhängig davon was du selbst kannst oder zeigen möchtest. Wenn deine Tanzer entspannt sind und Spaß an dem haben, was Sie tun, dann wird ihre Freude auf die Zuschauer überspringen.

2. Berücksichtige dein Publikum:

Stelle sicher, dass dein Programm offensichtlich interessant und abwechslungsreich ist. Auch wenn feine Unterschiede für dich interessant sind, sie entgehen dem zufälligen Betrachter. Plane eine Vielzahl von Formationen. Denke daran, dass Kürze eine Tugend ist. Ein Tanz sollte lang genug sein, damit das Publikum die Struktur und die besondere Qualität begreift, aber die Aufmerksamkeit wird nach zu vielen Wiederholungen derselben Figur schwinden.

Einige erläuternde oder erklärende Anmerkungen können die Freude und das Verstehen der Zuschauer erhöhen. Der Kommentar sollte den Punkt treffen. Die verbindenden Bemerkungen geben den Tänzern Gelegenheit, Luft zu holen und sich sowohl physisch als auch psychisch zu sammeln.

3. Berücksichtige den Gesamteindruck, den du schaffen möchtest: Sind die  Tanzvorführungen etwas, das jeder tun kann und an dem jeder seinen Spaß haben kann?

Das Ziel unserer Gruppe war und ist, dass wir unsere Tänze und die Musik als Teil einer lebendigen Tradition darstellen wollen, und wir glauben nicht, dass anderen Leuten beim Tanzen zuzusehen, das ist, um das es geht! Deshalb bevorzugen wir Vorführungen mit Publikums-Beteiligung. Wenn dies dein Ziel ist, müssen deine Tänzer keine "Künstler" sein, und dies sollte deinem Sponsor beizeiten klar gemacht werden. Normalerweise freut sich eine unterstützende Organisation dass deine Tänzer die Zuschauer zu einem geeigneten Zeitpunkt zum Mitmachen einladen, und aus eigener Erfahrung wissen wir, dass das Publikum daran Gefallen findet. Natürlich müsst ihr auch ein paar einfache Tänze zeigen, die jeder für diesen Teil des Programms nachvollziehen kann.

Stelle sicher, dass ihr für Interessenten Informationen über eure Gruppe bereit habt. Wir hoffen, dass unsere Erfahrung euch helfen kann, eine Einladung für eine Demonstration mit Freude anzunehmen (und einige der Fußangeln zu vermeiden hilft).

To top