EAASDC-Logo
European Association
of American Square Dancing Clubs e.V.

 
Friendship is Square Dancing's greatest reward
      
 

 
   

EAASDC-Bulletin November 2011

Leserbrief

  

Gedenkminute für Kenny Reese in Russland
Traudel Walz.

Nachdem vor fast zehn Jahren bereits zwei Square Dance Clubs in Petrosavodsk / Karelien und in Pskov/Nordwestrussland entstanden waren, kam Kenny Reese nach St. Petersburg, sah und siegte!

Obwohl Square Dance in St. Petersburg schon seit Anfang der neunziger Jahre bekannt war und obwohl dort schon 2003 in einem Seminar über 20 Tanzchoreographen innerhalb einer Woche bei Eberhard das Basic Programm erlernt hatten, war weit und breit kein Leiter einer Square Dance Gruppe in Sicht.

Während einer Reise konnte Kenny im Deutsch Russischen Begegnungszentrum in St. Petersburg ein Open House anbieten. Da kam eine Frau auf ihn zu: Englisch Lehrerin Svetlana Stern. Sie wollte Caller werden.

Eine Class begann im September 2005, ein Jahr später wurden die "Palace Square Dancers" gegründet. Unmittelbar nach der Graduation wurde Svetlana von Jim Pead und Betsy Waite im Sommer 2006 zur Callerschule mit Nasser Shukair nach Texas eingeladen.

Im Jahr 2008 callte Kenny Reese beim ersten Special Dance "Golden Autumn" in St. Petersburg. Zu diesem Anlass gestaltete Svetlana Stern die Begrüßung der Gäste als eine Zeremonie nach altrussischer Art. Auch Kenny kamen fast die Tränen, er liebte die russischen Menschen und sie liebten ihn.

Schon zwei Jahre zuvor hatte er Olga aus Murmansk, Sascha aus Petrosavodsk, Lena und Lydia aus St. Petersburg den Besuch seiner Callerschule in Bad Wörishofen ermöglicht. Olga war zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal graduiert, woraufhin Kenny kurz eine einmalige und unvergessliche Graduationfeier inszenierte.

Im Winter 2010 flog Kenny nach St. Petersburg, um dort eine Schule für russische Anfängercaller abzuhalten. In 2011 wollte er die Reise wiederholen. Er wurde schon sehnlichst erwartet. Aber Kennys Ärzte legten ihr Veto ein.

Im Frühjahr trafen wir ihn heiter, gelassen. Sein jugendlicher Charme war ungebrochen. Er versprach spontan, beim 10. Benefiz Special Dance für Russland zu callen. Er war immer ein Gebender, und für Russland hat er ganz besonders viel getan.

Kenny ist am 6. September 2011 verstorben.

Am 10. September 2011 in St. Petersburg baten Svetlana Stern und Ken Ritucci zu Beginn des 2. "Golden Autumn" um eine Schweigeminute für den verehrten Kenny Reese. 120 Tänzer gedachten des strahlenden Callers und guten Lehrers. In Russland wird er immer in Erinnerung bleiben als ein besonders begabter und frühvollendeter Künstler.

.

To top